Schulpastoral an der Grundschule Farchant

Feb• 13•17
 „Schulpastoral als „Dienst der Kirche an den Menschen im Handlungsfeld Schule“ steht für das
vielfältige Engagement von Christinnen und Christen im Lebensraum Schule. Vorrangig durch
das personale Angebot vor Ort wird der spezifische christliche Beitrag zur Humanisierung von
Schulleben und Schulkultur realisiert. Es geht der Schulpastoral als Grundvollzug der Kirche im
Raum der Schule darum, die „heil und froh machende Wirkung christlichen Glaubens“ im Le-
bensraum Schule zu bezeugen und erfahrbar zu machen. Damit stellt sie die zweite Säule –
neben dem RU – im Gesamtkonzept religiöser Bildung in der Schule dar. – Träger und Adressa-
ten schulpastoralen Handelns können alle Menschen im Lebensraum Schule sein: Schüler/- innen,
Lehrer-/innen, Eltern und weitere Angestellte in Technik und Verwaltung; vor allem sind
Religionslehrer/-innen aufgefordert, sich in der Schulpastoral zu engagieren.“

Im Rahmen dieser Zielformulierung unterstützt das Ordinariat der Erzdiözese München und Freising
den an unserer Schule schon seit vielen Jahren fest verankerten „Jahreskreis“. So trägt sie wesentlich
dazu bei, dass unsere Schule ihr ganz eigenes, spezifisches Profil erhielt und dies auch weiterhin erhalten
und weiterentwickeln kann.